Dr. Georg Winkler, unser Dirigent seit 1985

geboren in Zellhausen, Kreis Offenbach, Hessen. Er erhielt schon in früher Kindheit Instrumentalunterricht. Während der Schulzeit besuchte er bereits das Konservatorium und wurde in Partiturspiel, Stimmbildung und Dirigiertechnik unterrichtet.Sein musisches Abitur absolvierte er u.a. in den Fächern Kompositionslehre, Musikgeschichte, Musiksoziologie und Formanalyse. Danach schloß sich ein Studium der Literatur- und Musikwissenschaft an der Johann Wolfgang von Goethe-Universität in Frankfurt/Main an. Zudem studierte er kath. Kirchen-musik, Chor- und Orchesterleitung u.a. bei Prof. Helmuth Rilling und Prof. Jiri Starek. Mit 20 Jahren trat er eine Stelle als Kirchenmusiker an. Dabei konnte er sein erworbenes Wissen bei herausragenden Konzerten (Oratorienaufführungen und Messen) mit Solisten und Orchestern in die Praxis umsetzen. In weiteren Studien und Meisterkursen prägten Künstlerpersönlichkeiten wie Sergiu Celibidache und John Elliot Gardiner die Laufbahn von Georg Winkler.
Chorleiter
Von besonderem Einfluß auf seinen musikalischen Werdegang ist hervorzuheben, daß er als junger Dirigent schon mit hervorragenden Künstlern wie Elfie Hobarth und Helmut Wildhaber (Staatsoper Wien) im Bereich der Oper zusammenarbeiten konnte. Richtungsweisend ist in diesem Zusammenhang die Begegnung und langjährige Zusammenarbeit mit Musikern wie Rick Fanning (Studienleiter Karajans) und Stephan Tetzlaff zu nennen, mit dem er u.a. Tosca und Strawinskys ”Sacre” erarbeitete. Georg Winkler wirkte mit namhaften Orchestern wie dem Gustav Mahler Jugendorchester, dem Europäischen Jugendsinfonie- orchester sowie mit herausragenden Chören, u.a. dem Kammerchor Stuttgart und der Gächinger Kantorei. Bedeutende Konzerte mit Solisten, Chören und Orchestern führten ihn u.a. in die ehem. Sowjetunion, ltalien, Holland, Spanien und Österreich. CD- Aufnahmen belegen den musikalischen Anspruch unseres Dirigenten Georg Winkler.
Titel

Chronologie Chorleiter

Dr. Georg Winkler, unser Dirigent seit 1985 geboren in Zellhausen, Kreis Offenbach, Hessen. Er erhielt schon in früher Kindheit Instrumentalunter- richt. Während der Schulzeit besuchte er bereits das Konservatorium und wurde in Partiturspiel, Stimm- bildung und Dirigiertechnik unterrichtet.Sein musisches Abitur absolvierte er u.a. in den Fächern Kompositions- ehre, Musikgeschichte, Musiksoziologie und Form- analyse. Danach schloß sich ein Studium der Literatur- und Musikwissenschaft an der Johann Wolfgang von Goethe-Universität in Frankfurt/Main an. Zudem studierte er kath. Kirchenmusik, Chor- und Orchester- leitung u.a. bei Prof. Helmuth Rilling und Prof. Jiri Starek. Mit 20 Jahren trat er eine Stelle als Kirchenmusiker an. Dabei konnte er sein erworbenes Wissen bei heraus- ragenden Konzerten (Oratorienaufführungen und Messen) mit Solisten und Orchestern in die Praxis umsetzen. In weiteren Studien und Meisterkursen prägten Künstlerpersönlichkeiten wie Sergiu Celibidache und John Elliot Gardiner die Laufbahn von Georg Winkler.
Von besonderem Einfluß auf seinen musikalischen Werdegang ist hervorzuheben, daß er als junger Dirigent schon mit hervorragenden Künstlern wie Elfie Hobarth und Helmut Wildhaber (Staatsoper Wien) im Bereich der Oper zusammenarbeiten konnte. Richtungsweisend ist in diesem Zusammenhang die Begegnung und langjährige Zusammenarbeit mit Musikern wie Rick Fanning (Studienleiter Karajans) und Stephan Tetzlaff zu nennen, mit dem er u.a. Tosca und Strawinskys ”Sacre” erarbeitete. Georg Winkler wirkte mit namhaften Orchestern wie dem Gustav Mahler Jugendorchester, dem Europäischen Jugendsinfonieorchester sowie mit herausragenden Chören, u.a. dem Kammerchor Stuttgart und der Gächinger Kantorei. Bedeutende Konzerte mit Solisten, Chören und Orchestern führten ihn u.a. in die ehem. Sowjetunion, ltalien, Holland, Spanien und Österreich. CD- Aufnahmen belegen den musikalischen Anspruch unseres Dirigenten Georg Winkler.
Singgemeinschaft Frohsinn 1901 e.V. Kleinostheim